program

Ein kurzer Überblick zum Programm

kalenderZur Eröffnung der Aktionstage „frAction on wheels“ laden wir euch am 24.März 2016 ab 16:00 am Wagenplatz Treibstoff (Litfaßstraße) zur „Welcome-party“ ein. Mit Essen, Getränken und dem fertigen Programm starten wir gemütlich in diese ungemütliche Woche. Am Platz findet ihr ein Infozelt in dem ihr euch für Workshops und Aktivitäten wie die Schnitzeljagd in den nächsten Tagen eintragen könnt. Weiters findet ihr das Programm, einen Stadtplan, die Pinkfahrer_innenkassa, Essenspläne und und und.

An der Feuertonne mit Bier und Frucade lernen wir uns kennen und erzählen uns was wir die nächsten Tage so anstellen wollen.

Der erste vollständige Tag der Aktionstage „frAction on wheels“ findet an verschiedenen Orten in der Stadt statt und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Workshops, Inputs und Diskussionen. Im EKH gibt’s Kinderbetreuung und den Großteil des Programms wie lockpicken, schweißen, Cryptozeugs, Diskussionen, Vorträgen, Blockade und Kampfsport und im Cafe Gagarin findet ihr Essen und eine Veranstaltung zu selbstverwalteten Räumen.

Meldet euch an für die teilnehmendenbegrenzten Workshops und ganz wichtig – teilt euer Wissen auch mit! Alles was ihr braucht finden wir, es wär schön wenn sich spontan neue Workshops und Inputs finden!

Zum Ausklang gibt’s dann Musik, Getränke und Essen im B@isl und dann gibt’s noch eine Mitternachtseinlage.

Der Samstag der Aktionstage „frAction on wheels“ hat zwei Hauptporgrammpunkte: einerseits startet um 13:00 die Schnitzeljagd, andererseits feiern wir gemeinsam mit der Geflüchtetenunterkunft in Erdberg ein nachbarschaftliches Straßenfest!

Die Schnitzeljagd führt euch an unterschiedliche Orte die eine Geschichte zu erzählen haben – über Besetzungen, autonome Räume, Orte der Verzweiflung und Plätze der Euphorie. Durch gezielte Aktionen und Aufgaben wird so die Stadt von einer anderen Seite gezeigt und bietet Raum sich künstlicher, zerstörerisch und mahnend zu betätigen. Und nicht zu vergessen die tollen Preise (Leistungsdruck und Konkurrenz ole!)

Das Straßenfest versucht mit dem Motto „Unsere Stadt“ sich für einen Tag eine Straße zu nehmen und ermuntert Gruppen und Personen die aus dem Stadtbild verdrängt werden, sich die Stadt zurückzunehmen. Die Situation für Geflüchtete ist furchtbar, die Unterkünfte meist heruntergekommen und der Ausschluss aus der rassistischen Gesellschaft ist ohne Geld, Aufenthaltstitel und in der prekären Situation einfach untragbar. Solidarisch wollen wir – die bewusst oder zugeschrieben nicht in die Norm des Stadtbildes passen – ein Fest gemeinsam feiern und uns diese Stadt zum feiern und zum kennenlernen nehmen.

Sonntag bietet Programm, aber dieses wird nicht einfach herumposaunt. Macht euch gefasst auch Ekstase, Lärm und eine Grillerei!

Den Montag der „frAction on wheels“ werden wir wohl als Ruhetag genießen. Mit Saunawägen und Essen am Wagenplatz oder beim Filmschaun an einem noch unbekannten Ort – der Tag ist zum Entspannen, Auskurieren und Kräfte sammeln, denn es wird spannend weitergehen!

Dienstag, der vorletze Tag der „frAction on wheels“ hat ebenfalls ein etwas informelleres Programm. Einerseits laden wir euch alle zu einer Aktion der Gruppe „Zwangsräumung verhindern!“ ein, andererseits packen wir unsre sieben Sachen – und dann gibt’s einen Ausflug!

Der offiziell letzte Tag der Aktionstage ist wieder gefüllt mit Workshops, Skill-sharing und einem großen Städtetreffen – wir informieren uns gegenseitig über die Situationen in verschiedenen Städten und Kontexten und vernetzen uns.

August 2017

Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 


Meine Stadt, deine Stadt, nicht ihre Stadt!

Am Dienstag den 22.3.2016 um 19:00 findet in der Medienwerkstatt im EKH das letzte
Vernetzungstreffen für die Aktionstage "frAction on wheels" im März 2016 statt.


August 2017
M T W T F S S
     
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031